Faszination Motorrad 
... ein Hauch von Freiheit 

HelmSpaß am Motorradfahren

YAMAHA BT 1100 Bulldog


Die YAMAHA BT 1100 Bulldog sah ich das erste Mal in einem Motorrad-Magazin, die Bilder und die technischen Daten machten mich neugierig. So rief ich einen YAMAHA-Händler in Oldenburg an und vereinbarte eine ausgedehnte Probefahrt, d.h. ich lieh mir die Bulldog für einen Vormittag aus. Der Spaß begann bereits beim Anlassen, dieses Wummern und Stampfen, das sich bei etwas Gas zu einer angenehmen Klangorgie entwickelt. Ich traute mich anfangs nicht den Gashahn aufzudrehen und legte in rascher Folge die Gänge ein.

Die Schaltung funktionierte geschmeidig, präzise und geräuscharm, außer beim 1.Gang, da klackt es wie bei der Lanz-Bulldog. Der Kardanantrieb ist hervorragend abgestimmt, das Lastwechselspiel relativ gering. Über Landstraßen fuhr ich an die Nordsee, sinnig, um ein Gefühl für die Maschine zu bekommen. Mir fiel sofort das kurvenfreundliche Lenkverhalten der Bulldog auf, mit minimalem Kraftaufwand lässt sie sich präzise in die Kurven ziehen – das macht Lust auf flotte Kurvenhatz. Schon auf der Hinfahrt genoss ich die aufrechte und entspannte Sitzposition, im Blickfeld das gelungene Cockpit mit chromblitzenden Armaturen.

Für die Rückfahrt nahm ich dann meine Hausstrecke um eine direkte Vergleichsmöglichkeit mit meiner offenen (61 PS) NTV 650 zu haben, die Kurvenhatz konnte beginnen. Natürlich war ich mit der Leihmaschine etwas zurückhaltender, es wurde aber schnell deutlich wie wohl ich mich auf der Bulldog fühlte, es stimmte einfach alles: Motor, Getriebe und Kardanantrieb, Fahrwerksabstimmung und Bremsen, die aufrechte Sitzposition. Mit der NTV 650 war ich schneller aber mit der Bulldog fuhr ich entspannter, es ist die Ausgewogenheit der Bulldog welche den Spaß am Motorradfahren garantiert.

Purer Fahrspaß

Mit einem Dreh am Gasgriff spüren Sie sofort die Kraft des pulsierenden V2 mit 1063 cm³ Hubraum. Der Sound des fahrtwindgekühlten Motors begleitet den Vorschub mit sattem Tonfall, Schon bei 4500 U/min gelangt das maximale Drehmoment via wartungsfreien und leise laufenden Kardanantrieb zum Hinterrad und sorgt für eine stressfreie Beschleunigung auch im hohen Gang.

Der luftgekühlte V2-Motor mit je einer obenliegenden Nockenwelle passt mit seiner bärenstarken Kraftentfaltung im mittleren Drehzahlbereich ideal zur Bulldog, weil er ebenso puristisch ist. Allerdings muss der Bulldog-Fahrer nicht auf einen wartungsfreien Kardanantrieb verzichten.
BT Motor
Das kompakte Cockpit liefert im Blickfeld des Fahrers alle wirklich wichtigen Informationen - und zwar formschön: Der Drehzahlmesser ist in den Tachometer integriert, eine Uhr, 3 Kilometerzähler sowie eine Kraftstoffanzeige gehören dazu.

Zur hochwertigen Auspuffanlage
aus Edelstahl gehören dicke
Krümmerrohre, die in zwei
hochgezogene Schalldämpfer
münden. Und der satte Sound, den diese Auspuffanlage entlässt,
gehört zum guten Ton eines
echten V2-Motors.

Zum minimalistischen Stil der Bulldog passt der runde, starke Scheinwerfer. Er wird von einem leichten Lampentopf aufgenommen, der unter dem getönten, stilvollen Windschild sitzt.

Technische Daten

Bauart ........................ 2-Zyl. 4-Takt V-Motor
Abgasnorm .................. EU-1
Hubraum (ccm) ............ 1063
Ventilsteuerung ............ OHC
Ventile ........................ 2 pro Zylinder
Bohrung x Hub (mm) ...... 95 x 75
Verdichtung ................. 8,3 :1
Nennleistung ................ 47,8 kW (65 PS) b. 5500/min
max. Drehmoment ......... 88,3 Nm b. 4500 U/min
Vergasertyp ................. MIKUNI BSR37/2
Vergaserduchmesser (mm)... 37
Zündung ............... Digitale Transistor-Kennfeldzündung
Lichtmaschinenleistung (Watt) ... 350
Batterie ....................... 12 V;12 Ah
Starter ........................ Elektro
Kupplung ...................... Mehrscheiben-Ölbadkupplung
Getriebe ....................... 5-Gang
Gangstufen ................. 2,353/1,667/1,286/1,032/0,853
Primärübersetzung ......... 1,66
Sekundärüberselzung ..... 2,875
Sekundärantrieb ............ Kardan

Rahmenbauart .................. Rohrrahmen
Federung vorn .................. Telegabel
Federung hinten ................ Zentralfederbein
Federweg vorn (mm) ......... 130
Federweg hinten (mm) ....... 113
Radstand (mm) ................. 1530
Lenkkopfwinkel (Grad) ........ 25
Nachlauf (mm) ................. 106
Bremse vorn .................... 2 Scheiben 298 mm Ø
Bremse hinten .................. 1 Scheibe 267 mm Ø
Reifen vorn ...................... 120/70 ZR17 (58W)
Reifen hinten .................... 170/60 ZR17 (72W)
Länge/Breite/Höhe (mm) ..... 2200/800/1140
Sitzhöhe (mm) .................. 812
Bodenfreiheit .................... 168
Trockengewicht (kg) ........... 229,5
zul. Gesamtgewicht (kg) ..... 450
Tankinhalt (ltr.) ................. 20/5,8
Höchstgeschindigkeit (km/h) 180

BT Tank

Fotos YAMAHA

Ausführungen

Die folgende Grafikspielerei benötigt JavaScript:

Mein Favorit ist die Ausführung in Silber Metallic
Bulldog

Es gab sie auch in ...
Blue Metallic .
Black und Orange.

Aktuelle Modelle von YAMAHA

Dann war es soweit, ich konnte nicht widerstehen: BT 1100, 2 Jahre alt, schlappe 8 000 km auf dem Tacho und ein sympathischer Vorbesitzer. Sie begleitet mich bis heute und hat das gleiche Stehvermögen wie die NTV 650. Öl, Inspektion und Reifen, mehr hat sie bisher nicht gebraucht und den Spaß am Motorradfahren bietet sie immer noch.

Aufmotzen

Es passiert oft in den tristen Wintermonaten, die Fahrerei reduziert sich auf 1-2 Ausfahrten im Monat, die lange vernachlässigten Pflegearbeiten sind geschaftt, da schlägt der ansteckende "Tuning-Virus" zu. Dieser ist besonders gefährlich für die eigene Geldbörse, kommt es doch zu Reaktionen, gegen die man im Sommer noch gefeit schien. Auf Motorradtreffs, den legendären Saisoneröffungs- oder Jahrestreffen überall trifft man sie, die Motorradfahrer, die sich mit dem Fahren nicht zufriedengeben, sie müssen in den Wintermonaten schrauben und lackieren. Diese "Schrauber" sind wahre Künstler und was dabei rauskommt lesen und sehen sie auf den nächsten Seiten.

Tuning-Virus Pfeil rechts

Pfeil hochSeitenanfang
| Startseite | Software | Zeitvertreib |
Copyright © FunBlue.de | Impressum